Freitag, 9. September 2011

Bestehende Arbeitsplätze sichern und neue schaffen

09.09.2011 - GLAUBURG
Neues Glauburger Gewerbegebiet findet großes Interesse ansiedlungswilliger Unternehmen
(red). Gemeinsam mit Glauburgs Bürgermeister Carsten Krätschmer besichtigte die Wetterauer SPD-Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl das neue Gewerbegebiet „In der Au“ zwischen Stockheim und Glauberg. Wie der Bürgermeister der Landtagsabgeordneten berichtete, sei die Nachfrage von Firmen, die neue Gewerbeflächen erwerben wollen, bereits sehr groß.
„Das neue Gewerbegebiet umfasst insgesamt 19000 Quadratmeter. Davon haben wir schon für 15000 Quadratmeter Interessenten, von denen einige auch schon den Kaufvertrag unterschrieben haben“, berichtete Carsten Krätschmer.
Vor allem bereits in Glauburg ansässige Unternehmen nutzten die Gelegenheit, um ihre Betriebe zu erweitern. „Ich pflege enge Kontakte zu unseren örtlichen Firmen und ich bin froh, dass wir ihnen mit den neuen Gewerbeflächen in Glauburg die Möglichkeit zur Entwicklung geben können“, so Krätschmer.
Die wirtschaftliche Entwicklung Glauburgs habe für ihn als Bürgermeister einen sehr hohen Stellenwert.
„Das ist auch die Voraussetzung dafür, bestehende Arbeitsplätze in Glauburg zu sichern und neue zu schaffen. Besonders bei uns im ländlichen Raum ist die Förderung der Gewerbeentwicklung für wohnortnahe Arbeitsplätze wichtig“, ergänzte Lisa Gnadl.
Besonders kurze Wege in der Verwaltung und der persönliche Austausch zwischen Bürgermeister und Unternehmern, wie sie in Glauburg bestehen, seien hier von hohem Vorteil.
Mit der Erschließung des Gewerbegebietes soll außerdem noch ein seit Jahrzehnten bestehendes Problem beseitigt werden, nämlich die hohen Nitratwerte des Glauberger Trinkwassers.
„Das Gewerbegebiet wird mit Wasser aus dem Stockheimer Hochbehälter versorgt. Die neu gelegte Wasserleitung wollen wir jetzt bis zum Glauberger Brunnen verlängern, um das Wasser in Glauberg zu mischen und damit die Trinkwasserqualität entscheidend zu verbessern“, erklärte Bürgermeister Krätschmer abschließend.
MdL Lisa Gnadl und Glauburgs Bürgermeister Carsten Krätschmer beim Studium der Pläne des neuen Gewerbegebiets „vor Ort“. 	Foto: red
MdL Lisa Gnadl und Glauburgs Bürgermeister Carsten Krätschmer beim Studium der Pläne des neuen Gewerbegebiets „vor Ort“. Foto: red
(Quelle: Kreis-Anzeiger)