Sonntag, 27. November 2011

SPD-Glauburg verliert langjähriges Mitglied



Nach 43 Jahren Mitgliedschaft in der SPD verlässt uns am 30. Oktober 2011 Günter Reichert.  Er verstarb im Alter von nur 59 Jahren nach langer schwerer Krankheit. Er trat im Jahre 1968 der SPD bei und engagierte sich über 21 Jahre lang in den Gremien der Gemeinde Glauburg. Günter Reichert war von 1980 bis 1985 Mitglied des Gemeindevorstandes und von 1985 bis 2001 Gemeindevertreter.



Das Wohl der Gemeinde lag ihm auch nach Beendigung seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten immer ganz besonders am Herzen. Seine Hilfsbereitschaft und seine menschliche Güte sichern ihm ein dankbares und ehrenvolles Andenken.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.


Sonntag, 20. November 2011

Informationsnachmittag der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen


Zu einem gemütlichen und informativen Nachmittag hatte kürzlich die Ehrenvorsitzende Irmgard Reichert die Mitglieder der ASF Glauburg ins „Cafe Lounge“ in Stockheim eingeladen.

Zunächst ließ man die Arbeit der AsF im abgelaufenen Jahr Revue passieren. So haben die SPD Frauen beim traditionellen SPD-Seniorennachmittag sowohl bei der Planung und Vorbereitung, als auch bei der Bewirtung mitgeholfen. Das gleiche gilt für die Ausrichtung des Maibaumfestes.

Die Ferienspiele, ein Kurs für „orientalischer Tanz“ , wurden ausschließlich von der AsF, unter Federführung von Ursula Schwänen, durchgeführt.

Die Pflanztröge am Stockheimer Friedhofsparkplatz sind , wie seit mehr als 20 Jahren, im Frühjahr, Sommer und Herbst jeweils neu bepflanzt und während des ganzen Jahres von Irmgard Reichert gepflegt worden.

Die Kindertagesstätte „Regenbogen“ hat eine Spende aus dem letzten beiden Basaren, die von der AsF organisiert wurden, überreicht bekommen.

Auf Kreisebene haben Mitglieder der AsF an Vorstandssitzungen und Seminaren teilgenommen.

Auch eine Fahrt ins Burgtheater Bad Vilbel war im Jahresprogramm.

Für die Zukunft ist zunächst die Teilnahme am Weihnachtsmarkt geplant. Hier wollen die SPD Frauen Porzellanpuppen für einen sozialen Zweck verkaufen. Die Puppen sind eine Spende von Irmgard Reichert, ihrer Tochter und der Enkelin Claudia und Nina Gerdeman. Mit dem Erlös will die AsF Menschen im Seniorenheim, die keine Angehörigen mehr haben, bei Besuchen kleine Geschenke kaufen.

Die Aktivitäten für das kommende Jahr werden bei einer JHV im Januar festgelegt, bei der auch ein neuer Vorstand gewählt wird. Aus familiären Gründen kann Sandra Penka den Vorsitz nicht weiter führen, sodass Ursula Schwänen zurzeit die AsF Glauburg kommissarisch leitet.