Sonntag, 17. Januar 2016

SPD-Wanderung 24.01.2016


SPD Rundwanderweg „Glauburger Glanzlichter“, nördliche Schleife

Die SPD Glauburg Veranstaltet am 24.01.2016 eine von Werne Erk geführte Wanderung.
Startpunkt Feuerwehrgerätehaus Stockheim 10:00 Uhr
Streckenlänge ca. 7 km, Dauer 2,5 Stunden
Streckenanforderung: leicht; Bodenbelag: Schotter, Gras, Asphalt
Schlussrast: Casa Mia, Bahnhofstraße

Die Wanderung wird vom Geotop „Kieskaute Stockheim“ dem Betrachter einen Einblick in die Erdgeschichte von vor 260 Millionen Jahren (Perm-Zeitalter). Einzig in Deutschland sieht man hier die Übergangsschichten vom „Rotliegend-Ton“ über mächtige Sand- und Schotterbänke eines ehemaligen Flusses („versteinerter Fluss“) zu den Ablagerungen des Zechsteinmeeres mit Kupferletten und Kalkbänken.

Dann geht es zum Bleichenbach, wir überqueren diesen nach rechts und folgen dem „Schwarzen Weg“ zum (Modell)Bahnhof Stockheim.

Von dort geht’s zum Naturschutzgebiet Hessel. Wir erreichen die Kreisstraße nach Leustadt nahe der  Nidderbrücke. Vor dem Steilhang des Lohrrains erreichen wir eine Ruhebank auf der wir überlegen, ob wir hier die Abkürzung mit der Markierung „Weißes Band“ direkt zur Glauberger Mühle nehmen, vorbei an dem sehenswerten Trockenrasengebiet „Lohrrain“. Bleibt man auf dem Glauburg-Rundweg  „Weißes Band“ sehen wir nach ca. 200 Metern die erste Schlucht des Wiesenrains, biegen links in sie ein und folgen dem leichten Anstieg bis auf die Kuppe, auf der sich ein Weinberg befindet. Auf einem jetzt asphaltierten Feldweg erreichen wir die „Schwarze Erde“ mit einem phantastischen Fernblick.
Im Tal angekommen geht’s entlang der Bahnlinie des „Stockheimer Lieschens“ nach Stockheim, wir überqueren den Bahnübergang und erreichen nach wenigen Metern unsere Schlussrast „Casa Mia“ auf der Bahnhofstraße.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Ihre SPD Glauburg