Freitag, 5. April 2019

Ursula Schwänen neue Vorsitzende der sozialdemokratischen Frauen in Glauburg


Ursula Schwänen neue Vorsitzende der sozialdemokratischen Frauen in Glauburg
Langjährige Vorsitzende Irmgard Reichert verabschiedet

Während der Jahreshauptversammlung der sozialdemokratischen Frauen in Glauburg übergab die langjährige Vorsitzende Irmgard Reichert nach 25-jähriger Leitung den Staffelstab nun in jüngere Hände. Zur neuen AsF-Vorsitzenden wurde einstimmig Ursula Schwänen gewählt.
Bis zur Neuwahl leitete die scheidende Vorsitzende die Versammlung selbst in der ihr eigenen routinierten Manier und legte nicht nur Rechenschaft über das abgelaufene Jahr ab, sondern gab einen kurzweiligen Überblick über die gesamten 25 Jahre ihres Vorsitzes. Dabei ging sie auf die Schwerpunkte der SPD-Frauenarbeit und die Aktivitäten ein, die sowohl im politischen als auch im gesellschaftlichen Bereich liegen, nicht zu vergessen das Engagement für die örtlichen Bürgerinteressen. Ob Sommerfeste, Seniorennachmittage, Maibaumaufstellung oderkulturelle Veranstaltungen, die AsF Glauburg spielte seit jeher eine tragende Rolle bei den Aktivitäten der Glauburger SPD. Sehr am Herzen habe ihr auch immer die Ortsbildverschönerung in der Gemeinde gelegen. Mit besonderem Stolz wieß Irmgard Reichert daraufhin, daß die Glauburger AsF innerhalb der SPD Wetterau stets eine mitgliederstarke, aktive Frauengruppe war, was auch die in der Versammlung ebenfalls anwesende AsF-Kreisvorsitzende Kristina Paulenz aus Ober-Mörlen, dort zugleich Bürgermeisterin und langjährige Kreistagsabgeordnete ausdrücklich hervorhob.
Für den SPD-Ortsvereinsvorstand würdigten die Vorsitzenden Herlmut Marek und Rolf Gnadl – auch namens ihres leider verhinderten Mitvorsitzenden Jürgen Knickel – das langjährige, aktive Engagement Irmgard Reicherts. Rolf Gnadl ging dabei auf die Historie der AsF innerhalb der Bundes-SPD ein, die in der Glauburger AsF ihre Entsprechung und örtliche Umsetzung der politischen Ziele gefunden habe. Da die Geschlechtergerechtigkeit nach vielen Jahren zwar mittlerweile Fortschritte erzielt habe, aber leider nach wie vor noch nicht vollständig durchgesetzt und keineswegs selbstverständlich ist, bedürfe es auch künftig noch, wie bereits seither, einer selbstbewußten, zielorientierten Kraft innerhalb der SPD genauso wie im gesellschaftlichen Leben überhaupt, die sich speziell um den Abbau von Defiziten hinsichtlich der Gleichberechtigung kümmert. Marek und Gnadl überreichten Irmgard Reichert als Ausdruck des Danks der Glauburger SPD Geschenke, darunter auch Theaterkarten für eine bekannte regionale Kulturstätte, womit man eine Leidenschaft Reicherts getroffen hatte.
Zur anstehenden Neuwahl einer AsF-Vorsitzenden für Glauburg schlug Irmgard Reichert selbst Ursula Schwänen als Nachfolgerin vor, die in der anschließenden Wahl ein einstimmiges Votum erzielen konnte. Schwänen erklärte, die langjährige erfolgreiche Arbeit der Glauburger AsF fortsetzen zu wollen und warb um Unterstützung bei der Vorstandsarbeit und den anstehenden Aktivitäten. Aktuell bereiten sich die sozialdemoikratischen Frauen und der SPD-Ortsverein auf den anstehenden Seniorennachmittag vor, bei dem den Gästen wieder ein ansprechendes Programm geboten werden soll.