Sonntag, 5. Mai 2019

1. Mai - Maibaumfest

Am Vorabend des ersten Maies waren zahlreiche Besucher der Einladung der SPD-Glauburg auf den „Freien Platz“ gefolgt. Jürgen Knickel eröffnete das Fest und begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter auch Lisa Gnadl, Stephanie Becker-Bösch, Natalie Pawlik und Bürgermeister Carsten Krätschmer. Mit vereinten Kräften wurde danach durch die SPD Mitglieder mit viel Anstrengung der Maibaum gestellt. 
Es folgte eine Rede zum „Tag der Arbeit“ durch Natalie Pawlik. In Ihrer Rede erinnerte Natalie Pawlik
an die Ursprünge des Tags der Arbeit und das die Sozialdemokratische Partei ihre Wurzeln in der Arbeiterbewegung hat.
Natalie Pawlik betonte die Bedeutung der Europawahl in Zeiten antieuropäisch handelnder Rechtspopulisten, die ein Zurück in den Egoismus der Nationalstaaten beabsichtigten. Bei der Wahl am 26. Mai gelte es, sich einzusetzen für die völkerverbindende Idee Europas mit offenen Grenzen, sozial fairen Wirtschafts-, Handels- und Arbeitsbeziehungen, verbesserten Klimaschutz und den Kulturaustausch der Völker Europas. Pawlik sieht in der Europawahl eine »Chance für Frieden, Freiheit und soziale Gerechtigkeit«.
Danach saßen alle in offenen Gesprächen beisammen und ließen den Tag ausklingen.